Herstellersuche:
(Name, PLZ, Ort, Telefon)
Stichwortsuche:









| Aktuelles |
Ärger mit dem Mindestlohn
Bürokratie-Wahnsinn aus dem Bundesarbeitsministerium

In kaum geahnter Weise beginnt der zum 01. Januar d. J. eingeführte gesetzliche Mindestlohn von 8,50 € die Arbeitswelt in Deutschland zu verändern. Allerdings bei Leibe nicht immer zum Guten. Und das liegt nicht so sehr an den 8,50 €, die nun jeder Arbeitnehmer pro Stunde als Vergütung erhalten soll, sondern an den Begleitumständen. Dazu gehören zum einen die Definition, wer als Arbeitnehmer anzusehen ist und zum anderen zusätzliche Verpflichtungen für Arbeitgeber wie die Dokumentations- bzw. Aufzeichnungspflicht über die Arbeitszeit. ...weiter
Südwestdeutsche Bestattertagung
Bestatter treffen sich am 28. Februar 2015 in Saarbrücken

Die 16. Auflage der erfolgreichen südwestdeutschen Bestattertagung findet erneut in der Schreinerlehrwerkstatt in Saarbrücken-Von der Heydt statt. Schirmherrin ist Monika Bachmann, Ministerin für Soziales, Gesundheit, Frauen und Familie des Saarlandes. Sie eröffnet die begleitende Ausstellung der Zulieferer des Bestattungsgewerbes und auch die Tagung selbst. Hier wird Sie auch Ausführungen machen zu aktuellen Forderung nach der freien Ausstreuung von Totenasche. ...weiter
Frisch gedruckt: Der Wohnhandwerker 6/2014
Dezemberausgabe des erfolgreichen Magazins online

Eine weitere Ausgabe des neuen Magazins für und über Wohnhandwerker ist am Start. Themen der Dezemberausgabe 2014 sind u. a. die die gelungene Nachfolge bei der Zeiher Innenausbau GmbH in Saarbrücken-Klarenthal vom Vater Horst Dalheimer auf die Tochter Monika, ein schönes Hotelprojekt der Firma Dahlem in Heillbronn und ein Interview mit Carsten Linnemann, dem Vertreter des Mittelestandes im Bundestag für die CDU. "Mal was anderes" weiß Schreinermeister Peter Walter zu berichten, wenn er von seiner Kochleidenschaft erzählt. ...weiter
Faszination Drechseln
Kurse in Schreinerlehrwerkstatt mit Drechselkünstler Benedikt Bohlinger

Drechseln ist eine sehr mentale Tätigkeit, bei der man schnell die Zeit vergisst… und die Probleme des Alltages.
In mehreren Grund- und Aufbaukursen wird die Technik des Drechselns vermittelt und verfeinert. Maschinenkunde, Werkzeugkunde und das richtige Schärfen der Werkzeuge gehören ebenfalls dazu. Die Kurse sind nicht als „Leistungskurse“ anzusehen, es wird keine Benotung oder Bewertung vorgenommen.
...weiter
Arbeitsmedizinische Betreuung
Innungsmodell entwickelt

Seit dem 01. Januar 2014 sind die Betriebe selbst verpflichtet, sich um die arbeitsmedizinische Betreuung ihrer Mitarbeiter zu kümmern. Mit der regelmäßigen Vorsorgeuntersuchung (Pflicht- und Angebotsvorsorge) der Beschäftigten ist ein Arbeitsmediziner zu beauftragen, was über die Innung geregelt werden soll. ...weiter
Wochenmagazin Forum zu Besuch bei Pietät Quierschied GmbH
GF Peter Zimmer im Gespräch

Schreinermeister und Fachgeprüfter Bestatter Peter Zimmer berichtet über das geänderte Berufsbild und die Möglichkeiten der Aus- und Weiterbildung. ...weiter
Revidierte Allgemeine Geschäftsbedingungen
Wohnhandwerker können auf eine vereinheitlichte Version der AGB zurückgreifen

AGB zu verwenden ist besser als keine zu haben. Daher haben die Innungen und Verbände der Wohnhandwerker im Südwesten eine neue einheitliche Version für allgemeine Geschäftsbedingungen geschaffen. Basis war die bisherige Version und die Ausarbeitung beim Bundesverband Holz und Kunststoff - Tischler Schreiner Deutschland. ...weiter
Gestaltungswettbewerb im Rahmen der Meisterstückausstellung
Yves Gaschott siegt mit Weinbar in Makassar und Olivesche

Seit dem Jahr 2009 ist es gute Tradition, gestalterische und kreative Leistungen im Schreinerhandwerk zu fördern. Daher wird im Rahmen der Meisterstückausstellung ein Gestaltungspreis ausgelobt. Bei dieser Preisverleihung steht weniger die handwerkliche Fähigkeit im Blickpunkt, sondern die gestalterische Komponente. Eine von Innung und Prüfungskommission völlig unabhängige Jury prämierte die Arbeiten. ...weiter
Gesetzlicher Mindestlohn kommt ab 01.01.2015
Tarifautonomiestärkungsgesetz und seine Auswirkungen für Schreiner und andere Wohnhandwerker

Der lange umstrittene gesetzliche Mindestlohn kommt nun also doch: Mit großer Mehrheit haben der Bundestag und der Bundesrat dem Gesetzgebungsverfahren der schwarz-roten Koalition auf Bundesebene zugestimmt, wonach ab dem 01.01.2015 ein allgemeiner gesetzlicher Mindestlohn in Höhe von 8,50 € je Zeitstunde eingeführt wird. Dieser Mindestlohn gilt für alle sozialfachsicherungspflichtig beschäftigten Arbeitnehmer in Deutschland. Dies gilt dann auch für alle in Deutschland beschäftigten ausländischen Arbeitnehmer, unabhängig davon, wo sie beschäftigt sind, also in einem in- oder ausländischen Unternehmen. ...weiter
Verbraucherrichtlinie nun Gesetz
Ohne schriftlichen Vertrag geht fast nichts mehr für Wohnhandwerker

In früheren Zeiten gab es das Haustürgeschäftwiderrufsgesetz. Man wollte den Verbraucher davor schützen, dass er sich an seiner Haustür, also in seiner gewohnten Umgebung, übereilt etwas aufschwatzen lässt, was er gar nicht braucht. Typischer Fall: Ein Zeitschriftenabo oder irgendeine Vereinsmitgliedschaft. Ähnliche Situationen gibt es heutzutage beim Telefonverkauf oder im Internetgeschäft. ...weiter
Was macht die Innung?
Eine kleine Übersicht über die Erfolge der Verbandsarbeit der letzten Jahre

Wir möchten an dieser Stelle einen kleinen Überblick geben über die Dinge, die wir in den letzten Jahren im Interesse unseres Handwerks beispielhaft auf den Weg gebracht haben, letztlich auch zum Nutzen jedes einzelnen Mitglieds.

...weiter