Herstellersuche:
(Name, PLZ, Ort, Telefon)
Stichwortsuche:









| Aktuelles |
Gesetzlicher Mindestlohn kommt ab 01.01.2015
Tarifautonomiestärkungsgesetz und seine Auswirkungen für Schreiner und andere Wohnhandwerker

Der lange umstrittene gesetzliche Mindestlohn kommt nun also doch: Mit großer Mehrheit haben der Bundestag und der Bundesrat dem Gesetzgebungsverfahren der schwarz-roten Koalition auf Bundesebene zugestimmt, wonach ab dem 01.01.2015 ein allgemeiner gesetzlicher Mindestlohn in Höhe von 8,50 € je Zeitstunde eingeführt wird. Dieser Mindestlohn gilt für alle sozialfachsicherungspflichtig beschäftigten Arbeitnehmer in Deutschland. Dies gilt dann auch für alle in Deutschland beschäftigten ausländischen Arbeitnehmer, unabhängig davon, wo sie beschäftigt sind, also in einem in- oder ausländischen Unternehmen. ...weiter
MdB Petry in Von der Heydt
Schreinerlehrwerkstatt besichtigt

Einer spontanen Einladung von Vorstandsmitglied Georg Johänntgen in die Schreinerlehrwerkstatt in Saarbrücken folgte Christian Petry, seit der letzten Bundestagswahl Abgeordneter für die SPD in Berlin. Die beiden Illinger kennen sich seit vielen Jahren aus dem Gemeinderat und sind ein Beispiel dafür, dass die großen Koalitionen in Berlin und Saarbrücken auch im Kleinen funktionieren. ...weiter
Schreinermeisterlehrgang in Vollzeit
Jetzt bei Saarländischer Meister- und Technikerschule anmelden

Die Saarländische Meister- und Technikerschule richtet ihr Angebot an alle Gesellen, die sich ab dem kommenden Sommer zum Schreinermeister weiterbilden möchten. Sie führt die angehenden Meister inner-halb eines Schuljahres in den Teilen I - IV zur Meisterprüfung im Tischlerhandwerk. Die enge Kooperation mit dem Wirtschaftsverband Holz und Kunststoff Saar in räumlicher wie auch personeller Hinsicht ermöglicht den Zugriff auf eine zeitgemäße Infrastruktur zur Vermittlung fachlicher Inhalte im theoretischen wie auch im praktischen Bereich ...weiter
Botschafter des Handwerks verabschiedet
Festliche Veranstaltung mit Staatssekretär Jürgen Barke

Zwei engagierte Mitstreiter und langjährig verdiente Ehrenamtsträger in Innung und Verband die sich stets um das Wohl des saarländischen Schreinerhandwerks bemüht haben und über viele Jahre die Geschicke des Schreinerhandwerks maßgeblich mit bestimmt haben, wurden verabschiedet. ...weiter
Edgar Arend zum Ehrenvorsitzenden der Landesinnung für das Schreinerhandwerk ernannt
Verleihung der höchsten Verbandsauszeichnung „Ehrennadel in Gold mit Eichenlorbeer“

Edgar Arend wurde im Waderner Stadtteil Bardenbach geboren, wo er bis heute immer noch lebt und die elterliche Schreinerei weiterführt. 1983 übernahm er den väterlichen Betrieb, den man heute als typischen Kleinbetrieb des Schreinerhandwerks bezeichnen kann, wo der Chef noch selbst mitarbeitet. Er hat sich stets für die Dorfgemeinschaft eingesetzt und die Belange der Bürgerinnen und Bürger in vielen Bereichen mit ganzer Kraft vertreten. Herr Arend war über viele Jahre kommunalpolitisch tätig und engagierte sich ehrenamtlich in den unterschiedlichsten Bereichen im Ort. Ein Hauptaugenmerk richtete er auf handwerkspolitische Themen.
...weiter
Manfred Johann zum Ehrenobermeister der Landesinnung für das Schreinerhandwerk ernannt
Verleihung der höchsten Verbandsauszeichnung „Ehrennadel in Gold mit Eichenlorbeer“

Handwerker – Berater – Designer – Kontaktmanager - Problemlöser für Kunden – die Aufzählung lässt sich problemlos fortsetzen und beschreibt einen Schreinermeister der sich seinem Beruf verschrieben hat und ihn lebt. Die Rede ist von Manfred Johann, der immer noch täglich zwischen 10 und 14 Stunden für seinen Betrieb unterwegs ist. Ideen vermitteln Produkte anpreisen, Qualitätsarbeit anbieten, neue Kunden suchen, Stammkunden betreuen, Planen, Zeichnen, Mitarbeiter auf der Baustelle einweisen oder Architekten oder Bauherren besuchen – immer mit neuen Ideen und Fachwissen unterwegs. ...weiter
Dank und Anerkennung für den langjährigen Ausbildungsmeister Horst Kinzer
Fast vier Jahrzehnte in der überbetrieblichen Lehrlingsunterweisung tätig

Ein Thema hat in den letzten Wochen und Monaten die Medienlandschaft bestimmt und für viel Diskussionsstoff gesorgt: die Rente mit 63. Wer 45 Jahre lang Beiträge zur Rentenversicherung gezahlt hat, der soll dafür belohnt werden. Langjährig Versicherte mit 45 Beitragsjahren sollen mit 63 Jahren ohne Abschläge in Altersrente gehen können. Dies gilt für Personen, die bis einschließlich 1952 geboren sind. So hat es die Bundesregierung im großen Rentenpaket festgelegt. Über 200.000 Menschen in der Bundesrepublik können nun davon profitieren. Einer dieser Personen ist der langjährige Ausbildungsmeister der überbetrieblichen Lehrwerkstatt, Horst Kinzer. ...weiter
Frisch gedruckt: Der Wohnhandwerker 3/2014
Dritte Ausgabe des neuen Magazins ab 13. Juni 2014

Eine weitere Ausgabe des neuen Magazins für und über Wohnhandwerker ist am Start. Themen der Juniausgabe 2014 sind u. a. die meisterlichen Restaurierungsarbeiten von Kristin Klemm aus St. Ingbert, der nachhaltige Einsatz von Manfred Johann aus Theley für den Einsatz heimischer Hölzer, die ärgerlichen Auswirkungen der neuen Verbraucherrichtlinie für Wohnhandwerker und interessante Ausbildungsperspektiven am Beispiel von Lea Ziegler, die sich als junge Frau nach dem Abi bewusst für eine Schreinerlehre entschieden hat. ...weiter
Verbraucherrichtlinie nun Gesetz
Ohne schriftlichen Vertrag geht fast nichts mehr für Wohnhandwerker

In früheren Zeiten gab es das Haustürgeschäftwiderrufsgesetz. Man wollte den Verbraucher davor schützen, dass er sich an seiner Haustür, also in seiner gewohnten Umgebung, übereilt etwas aufschwatzen lässt, was er gar nicht braucht. Typischer Fall: Ein Zeitschriftenabo oder irgendeine Vereinsmitgliedschaft. Ähnliche Situationen gibt es heutzutage beim Telefonverkauf oder im Internetgeschäft. ...weiter
Innung Parkett - und Fußbodentechnik Pfalz-Rheinhessen-Saarland wählte neuen Vorstand
Parkettleger - und Schreinermeister Rolf Bickelmann neuer Obermeister

Rolf Bickelmann ist neuer Obermeister der Innung Parkett- und Fußbodentechnik Pfalz-Rheinhessen-Saarland. Er übernimmt nun dieses Amt von seinem Bruder Jörg Bickelmann-Follmar, der 23 Jahre lang an der Spitze der Innung stand und nicht mehr kandidierte. Parkettleger- und Tischlermeister Rolf Bickelmann (50) erhielt ein einstimmiges Votum der Mitgliederversammlung, die in Saarbrücken-Von der Heydt stattfand. ...weiter
Vorstand neu besetzt
Generationenwechsel bei den saarländischen Schreinern

Wirtschaftsverband und Fachinnung Holz und Kunststoff Saar haben eine neue Spitze. Karl-Friedrich Hodapp, Schreinermeister (57) aus Saarbrücken, übernahm das Zepter von Schreinermeister Edgar Arend (63) aus Wadern, der nach 16 Jahren im Amt nicht mehr kandidierte. Im Verband sind rund 320 Schreiner-, Bestatter- und Baufertigteilmontagebetriebe aus dem Saarland organisiert. Hodapp übte bisher schon das Amt des stv. Vorsitzenden und des Lehrlingswartes aus und war, so Arend bei seinem Wahlvorschlag, der „logische und in jeder Hinsicht geeignete Kandidat“. Das Wahlergebnis fiel denn auch einstimmig aus. ...weiter
Bestatter haben neuen Vorsitzenden
Die Bestatterinnung im Saarland blickt auf erfolgreiche 15 Jahre zurück

Peter Schneider ist neuer Vorsitzender der Bestatterfachgruppe in der Fachinnung Holz und Kunststoff Saar. Der 56jährige Bestatter- und Schreinermeister aus Saarbrücken-Burbach wurde in der gut besuchten Fachgruppenversammlung, die im Rahmen der 15. Südwestdeutschen Bestattertagung in Saarbrücken-Von der Heydt stattfand, gewählt. Er löst damit Rainer Gebhardt (Blieskastel-Niederwürzbach) ab, der seit 2002 der Fachgruppe vorstand. Neuer stellvertretender Vorsitzender ist Schreinermeister Hans-Jörg Blasius (50) aus Saarlouis. ...weiter
Peter Dincher Bezirksobermeister
Im Innungsbezirk Saarbrücken stellt sich Johannes Stein nicht mehr zur Wiederwahl

Im Rahmen des Neujahrsempfangs der Bezirksinnung Saarbrücken in der Fachinnung Holz und Kunststoff Ende Januar im Hotel „Triller“ fand auch die turnusmäßige Bezirksinnungsversammlung statt mit Neuwahlen des Vorstandes. „22 Jahre sind genug“, erklärte der bisherige Bezirksobermeister Johannes Stein gleich zu Beginn der Versammlung. Als sein Nachfolger gewählt wurde Schreinermeister Peter Dincher. ...weiter
Johänntgen folgt auf Johann
Neuer Bezirksobermeister in St. Wendel-Neunkirchen

Eine Ära ist in der Bezirksinnung St. Wendel-Neunkirchen zu Ende gegangen. Schreinermeister Manfred Johann (67), der sich 22 Jahre lang um die Belange seiner Kollegen kümmerte, kandidierte in der jüngsten Versammlung der Bezirksinnung nicht mehr für das Amt des Bezirksobermeisters. Zum Nachfolger wurde einstimmig Schreinermeister Georg Johänntgen (54) aus Illingen-Wustweiler gewählt. ...weiter
Was macht die Innung?
Eine kleine Übersicht über die Erfolge der Verbandsarbeit der letzten Jahre

Wir möchten an dieser Stelle einen kleinen Überblick geben über die Dinge, die wir in den letzten Jahren im Interesse unseres Handwerks beispielhaft auf den Weg gebracht haben, letztlich auch zum Nutzen jedes einzelnen Mitglieds.

...weiter