Herstellersuche:
(Name, PLZ, Ort, Telefon)
Stichwortsuche:









| Aktuelles |
Erfolgreicher Abschluss des Lehrganges zum fachgeprüften Bestatter
Weitere zehn Bestatter ausgezeichnet

Wesentlich zugenommen hat in den zurückliegenden Jahren der Umfang der begleitenden Dienstleistungen bei einer Bestattung. Fragen zur Bestattungsvorsorge oder zu Sozialhilfebestattungen werfen viele Probleme auf. Genau an dieser Stelle setzt der Lehrgang an. ...weiter
Qualität zahlt sich aus
Auszeichnungen für Teilnehmer am qih-Qualitätssiegel

Das qih-Qualitätssiegel erhalten ausschließlich Innungsfachbetriebe, die nach Ansicht ihrer Auftraggeber sehr gute, überdurchschnittliche und kundenorientierte Arbeit leisten. Der Kunde erhält mit jeder Rechnung eine Bewertungspostkarte mit vorgegebenen Fragen oder kann per Internet direkt antworten. ...weiter
Zweitägige Klausurtagung
Gemeinsame Tagung der Vorstände von Schreiner- und Raumausstatterinnung

Zwei Tage lang stand das Parkhotel in Weiskirchen im Zeichen der saarländischen Wohnhandwerker. Auf Einladung der Stiftung Saarländisches Handwerk (Winfried E. Frank-Stiftung), trafen sich die Vorstände der Fachinnung für Schreiner, Bestatter und Baufertigteilmonteure sowie der Innung für Raum und Ausstattung im Saarland zu einer Klausurtagung. Verbandsgeschäftsführer Michael Peter und der stellvertretende Hauptgeschäftsführer der Handwerkskammer des Saarlandes, Bernd Reis, zeigten sich verantwortlich für ein umfangreiches und umfassendes Angebot an Informationen rund um das Handwerk.
...weiter
Gesetz zur Tarifeinheit in Kraft
Keine Auswirkung in der Konkurrenz der Wohnhandwerker-Tarifverträge zu den Sozialkassen

Die erheblichen Störungen und volkswirtschaftlichen Auswirkungen zahlreicher Streiks so genannter Sparten-Gewerkschaften in der Vergangenheit haben die große Koalition bewogen, auf Anregung der Arbeitgeberverbände aber auch der DGB-Gewerkschaften eine Änderung des Tarifvertragsgesetzes auf den Weg zu bringen. Mit der sogenannten Tarifeinheit soll sichergestellt werden, dass in einem Betrieb nur die Rechtsnormen des Tarifvertrages derjenigen Gewerkschaft anwendbar sind, die im Betrieb die meisten in einem Arbeitsverhältnis stehenden Mitglieder hat. Tarifvertragliche Bestimmungen kollidierender Tarifverträge müssen demgegenüber in einem Betrieb zurücktreten. ...weiter
Berufsschulunterricht ab Sommer 2015
Neue Modalitäten der Beschulung

Ab dem nächsten Schuljahr 2015/2016, also nach den Sommerferien, greift die neue Regelung hinsichtlich der Erweiterung der Stundentafel in den Berufsschulen. Zukünftig werden die Tischlerklassen zwölfstündig je Woche beginnend mit der Grundstufe unterrichtet. Es werden also zunächst nur die 10er Klassen betroffen sein. Bei den 11er und 12er Klassen bleibt es bei einem Schultag pro Woche.Die Umsetzung der neuen Stundentafel betreffend standen zwei Modelle zur Diskussion: die Beschulung an weiteren zusätzlichen Wochentagen oder eine Blockbeschulung. In Abwägung der beiden Modelle hat sich die Mitgliederversammlung von Innung und Verband im Herbst vergangenen Jahres mehrheitlich für die Blockbeschulung ausgesprochen. ...weiter
Große Bühne zum 80jährigen Jubiläum der Firma Johann GmbH
Feier mit zahlreichen Gästen

Die 80 Jahr Feier der Tischlerei Johann GmbH in Theley wurde am Samstag, dem 16. Und Sonntag, dem 17. Mai ganz offiziell mit vielen geladenen Gästen aus Wirtschaft, Politik, mit Lieferanten und Kunden in einer Feierstunde eingeleitet. An beiden Tagen wurde in Theley gebührend gefeiert. Seit Gründung im Jahre 1934 durch Friedrich Johann in Steinberg-Deckenhardt hat sich die Tischlerei Johann vom Bau – und Möbelschreiner über die Jahre zu einem der modernsten Tischlereien im Saarland entwickelt. ...weiter
Frisch gedruckt: Der Wohnhandwerker 3/2015
Juni-Ausgabe des erfolgreichen Magazins online

Eine weitere Ausgabe des neuen Magazins für und über Wohnhandwerker ist am Start. Vorgestellt wird in der dritten Ausgabe in 2015 ist u. a. Florian Jost, ein mutiger junger Meister, der den Sprung in die Selbstständigkeit gewagt hat und andere Jungmeister ermutigen möchte, seinem Beispiel zu folgen. Des Weiteren finden sich im „Wohnhandwerker“ Bildberichte über die Einrichtung einer Traumgarage durch Raumausstatter Stefan Linke und über gute Musik von Schreinermeister Matthias Berg, einem begnadeten Gitarristen und Sänger. ...weiter
Tarifabschluss im saarländischen Schreinerhandwerk
Entgelt steigt zum 1. Juni 2015, Ausbildungsvergütung zum 1. August, Zusatzrente ab 2016

In einer intensiven Verhandlungsrunde, bei der die Gespräche mehrfach vor dem Abbruch und der Vertagung standen, konnten sich die Vertreter des Wirtschaftsverbandes Holz und Kunststoff Saar und der IG-Metall auf eine Erhöhung des zum 31. Mai 2015 gekündigten Entgelttarifvertrages verständigen. „Unsere Verhandlungskommission war stark daran interessiert, möglichst im ersten Termin zu einem Abschluss zu kommen“, so der Vorsitzende der Arbeitgeber-Tarifkommission Thomas Dahlem. „Denn es war damit zu rechnen, dass nachfolgende Tarifverhandlungen in anderen Regionen des Schreinerhandwerks in Deutschland die Messlatte höher gelegt hätten.“ Außerdem habe man die Endlosschleifen von Verhandlungen und Drohgebärden in anderen Branchen negativ vor Augen gehabt. ...weiter
Neuer EDV-Schulungsraum in der Lehrwerkstatt
Investition in die Zukunft

Im Rahmen der Investition in eine Ergänzung/ Neuausstattung der Lehrwerkstatt in Saarbrücken-Von der Heydt wurde auch der seit 2008 bestehende Schulungsraum grundlegend erneuert. Ausgestattet mit modernster PC-Technik lässt sich die interdisziplinäre Arbeit zwischen CAD, CNC und CAM mit Software von Autodesk, Imos, Alphacam und Homag effizient umsetzen. Die angeschafften Geräte entsprechen mit zertifizierten Grafikkarten, schnellen SSD Festplatten und einer HD-Auflösung den aktuellen Softwareanforderungen. ...weiter
PKW Maut für alle
1. April: Regelung orientiert sich an der Mindestlohngesetzgebung

Aus gewöhnlich gut unterrichteten Kreisen verlautet, dass die „PKW-Maut für alle“ steht – auch für Bürger, die gar kein Auto und keinen Führerschein besitzen. Aus Gründen der Transparenz und Gleichbehandlung wie auch aus Gründen der nationalen Sicherheit und des Umweltschutzes sei dies geboten. Ein Sprecher erklärte dazu, dass man sich das Bundesministerium für Arbeit und Soziales (BMAS) als Vorbild genommen habe. Auch dort habe man die Ideen des Koalitionsvertrages viel weiter entwickelt, als dies jemand bei Abschluss des Vertrages erwartet habe. Auf das Artikelgesetz konnte sich der Koalitionsausschuss schon verständigen. Es besteht aus einem Satz: „Die PKW-Maut für alle kommt!“ ...weiter
Umsetzung der ÜLU-Förderrichtlinie
Was Betriebe zu beachten haben

Das Bundeswirtschaftsministerium kontrolliert in strengem Maße die Einhaltung der Förderrichtlinien bei der überbetrieblichen Lehrlingsunterweisung (ÜLU). Dies betrifft insbesondere Fehlzeiten von Lehrlingen während des Lehrganges. Innerhalb einer Lehrgangswoche ist nur ein entschuldigter Fehltag möglich, ansonsten entfällt die Förderung durch das Ministerium. ...weiter
Was macht die Innung?
Eine kleine Übersicht über die Erfolge der Verbandsarbeit der letzten Jahre

Wir möchten an dieser Stelle einen kleinen Überblick geben über die Dinge, die wir in den letzten Jahren im Interesse unseres Handwerks beispielhaft auf den Weg gebracht haben, letztlich auch zum Nutzen jedes einzelnen Mitglieds.

...weiter
Faszination Drechseln
Kurse in Schreinerlehrwerkstatt mit Drechselkünstler Benedikt Bohlinger

Drechseln ist eine sehr mentale Tätigkeit, bei der man schnell die Zeit vergisst… und die Probleme des Alltages.
In mehreren Grund- und Aufbaukursen wird die Technik des Drechselns vermittelt und verfeinert. Maschinenkunde, Werkzeugkunde und das richtige Schärfen der Werkzeuge gehören ebenfalls dazu. Die Kurse sind nicht als „Leistungskurse“ anzusehen, es wird keine Benotung oder Bewertung vorgenommen.
...weiter
Arbeitsmedizinische Betreuung
Innungsmodell entwickelt

Seit dem 01. Januar 2014 sind die Betriebe selbst verpflichtet, sich um die arbeitsmedizinische Betreuung ihrer Mitarbeiter zu kümmern. Mit der regelmäßigen Vorsorgeuntersuchung (Pflicht- und Angebotsvorsorge) der Beschäftigten ist ein Arbeitsmediziner zu beauftragen, was über die Innung geregelt werden soll. ...weiter
Revidierte Allgemeine Geschäftsbedingungen
Wohnhandwerker können auf eine vereinheitlichte Version der AGB zurückgreifen

AGB zu verwenden ist besser als keine zu haben. Daher haben die Innungen und Verbände der Wohnhandwerker im Südwesten eine neue einheitliche Version für allgemeine Geschäftsbedingungen geschaffen. Basis war die bisherige Version und die Ausarbeitung beim Bundesverband Holz und Kunststoff - Tischler Schreiner Deutschland. ...weiter
Gestaltungswettbewerb im Rahmen der Meisterstückausstellung
Yves Gaschott siegt mit Weinbar in Makassar und Olivesche

Seit dem Jahr 2009 ist es gute Tradition, gestalterische und kreative Leistungen im Schreinerhandwerk zu fördern. Daher wird im Rahmen der Meisterstückausstellung ein Gestaltungspreis ausgelobt. Bei dieser Preisverleihung steht weniger die handwerkliche Fähigkeit im Blickpunkt, sondern die gestalterische Komponente. Eine von Innung und Prüfungskommission völlig unabhängige Jury prämierte die Arbeiten. ...weiter